Rogers Weltreise 2

Iz aber Jùscht

Durch die Corona-Krise ist die Planung durcheinander geraten, aber alles andere als entmutigt, begibt sich unser langjähriges KSH-Mitglied und Bewohner der „Hauta“, Roger Haas, ab Mitte Juni 2020 auf grosse Tour. Ziel ist es  die Welt zu bereisen. Kein leichtes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass er dies nebst lebensnotwendigen Utensilien lediglich mit seinem Fahrrad durchziehen will. Denn eine genaue Route oder fixierte Meilensteine gibt es nicht!

Nach der Reise zum Nordkapp hat er den Winter in der Schweiz verbracht. Mit dem Frühling setzte er nun die Reise fort. Wohin die Reise führen wird und wie lange sie dauern wird, wird allein die Zukunft zeigen. Seit dabei, wenn es heißt: „Sälü Zäme“ und finden Sie heraus, was mit ihm passiert!

Auf dieser Blogseite erfährst du was Roger auf seiner spannenden Reise alles erlebt und welche Eindrücke er mit uns teilt.
Wir sind gespannt was er uns zu berichten hat und wünschen Ihm alles Gute und wunderschöne Erfahrungen auf seiner aussergewöhnlichen Weltreise!

Über diese Kanäle kannst du Roger auch verfolgen:

Tag 122 Temazcal

Sälü Zäme, Am Morgen genoss ich den Sonnenaufgang. Am See gibt es tolle Badestellen. Das Wasser ist etwa 20° Grad warm und die Umgebungstemperatur lag bei 10° Grad. Das Wasser ist sehr sauber und [...]

Tag 117 Hosteldrama

Sälü Zäme, Am Morgen wachte ich im Hostel auf. Kevin, der Manager des Hostels, kam ins Zimmer und war ein bisschen aufgeregt. In dem Etagenbett über mir lag eine Österreicherin, die der Grund für [...]

Tag 116 HAYES & Y

Sälü Zäme, Heute habe ich einen ausgelassenen Tag im Hostel verbracht und bin am Abend mit den anderen Hostel-Gästen auf das Stadtfestival gegangen. Es spielte die Band HAYES & Y. Als wir uns [...]

Tag 114 Gewittersturm

Sälü Zäme, Heute sind zwei weitere neue Mitarbeiter eingetroffen. Sie hatten einen Hund dabei, wir haben uns um den Hund gekümmert, solange die beiden beschäftigt waren. Es war eine Bulldogge, [...]

Unterbruch kein Internet

Sälü Zäme, Ich war eine Woche lang in der Wildnis und hatte kein Internet. Ich bemühe mich, den Blog wieder zu aktualisieren. Ich habe eine Menge erlebt. Aber ich habe nur ein wenig Zeit, bevor [...]

Tag 113 Stromausfall

Sälü Zäme, Ich habe mich schon ein bisschen hier im Hostel eingelebt und lerne jeden Tag neue Leute kennen. Ich kann abends vor dem Hostel Bier trinken und die Leute auf der Straße beobachten. [...]

Tag 110 Nachtfischer

Sälü Zäme, Mein Schlafplatz lag am einem Bach. Ein Einheimischer füllte morgens seinen Wasservorrat auf. Ich grüßte ihn und ging dann zurück zum Zelt um wieder zu schlafen. Ich hatte den idealen [...]

Tag 109 Allein, allein

Sälü Zäme, Heute ist es wieder an der Zeit, sich zu verabschieden. Die Mathieus, Victor und Janes fuhren zurück nach Westen in Richtung Albanien und mein Weg führt nach Osten. Wir machten ein [...]

Tag 92 Gejagt

Sälü Zäme, Ich packte schnell meine Sachen und verabschiedete mich von Jako. Er bleibt an der Küste und macht Videos für die Salzwasserlampe. Ich ging ins Restaurant und trank einen Kaffee. Ich [...]

Tag 90 DJ in Shkodra

Sälü Zäme, Ich machte nur einen kurzen Ausflug in die Stadt Shkodra. Das Wetter war zu heiß zum Radfahren. Ich beschloss, in die Stadt zu fahren und die Nacht auf dem Campingplatz zu [...]

Tag 86 Olywood

Sälü Zäme, Ich mag den Campingplatz Olywood und konnte mich von meiner Reisemüdigkeit erholen. Nach etwa einem Monat des Reisens brauche ich eine Pause und bleibe ein wenig länger an einem [...]

Tag 85 KoiKoi

Sälü Zäme, Heute ist der letzte Abend, bevor Eric zurück nach Köln fliegt. Wir gingen noch einmal gemeinsam in die Stadt. Am Abend spielte die serbische Band Koikoi in der Jazzbina. Es ist ein [...]

Tag 84 Flohmarkt Bosnien

Sälü Zäme, Eric schlug mir vor, auf den Flohmarkt zu gehen. Ich bin spontan mit ihm mitgegangen. Er liegt am Rande der Stadt und wir nahmen die Straßenbahn, um dorthin zu gelangen. Ich habe keine [...]

Tag 80 Alte Generation

Sälü Zäme, Ich bekam einen guten Kaffee von Franjo und fuhr früh mit dem Velo los. Ich reiste so schnell wie möglich zur serbischen Grenze und dann weiter zur bosnischen Grenze. An der nächsten [...]

Tag 79 Veteran in Ilok

Sälü Zäme, Noch ein bisschen betrunken verabschiedeten sich die Festival-Leute, zumindest alle, die wach waren. Ich bin zum PCR-Teststelle in Raum 29 gegangen und habe das Testergebnis bekommen, [...]

Tag 77 Exit nach 193 km

Sälü Zäme, Ich habe in der Nacht zuvor gehört, dass das Exit-Festival in Novi Sad stattfindet. Um 7 Uhr morgens begann ich meine Reise, ich folgte dem Radweg Euro 6 entlang der Donau. Ich habe [...]

Tag 70 Hangover Sonntag

Sälü Zäme, Als ich um sechs Uhr morgens auf dem Campingplatz ankam, waren die Holländer schon wach. Ich war immer noch in Feierlaune, aber es dauerte nicht lange, bis ich auf der Sitzbank [...]

Tag 69 Budapest

Sälü Zäme, Nachdem ich ausgeschlafen hatte, blieb ich auf dem Campingplatz und traf zwei Radreisende. Sie kamen aus Holland und reisten über Polen in Ungarn ein. Sie hatten eine Strecke von 160 [...]

Tag 63 Heisser Sonntag

Sälü Zäme, Es gibt nicht viel zu erzählen, der Tag war zu heiß um etwas zu tun. Ana und ich ruhten uns aus und am Abend machten wir einen Spaziergang. Ana zeigte mir die Stelle, wo man [...]

Tag 42 Ökogarten

Sälü Zäme. Ich hatte genug vom teuren Camping und fand einen günstigen Campingplatz nicht weit entfernt. Der neue Campingplatz war viel besser. Es gehörte Maurizio, er ist Landwirt und beherbergt [...]

Tag 41 Besuch in Venedig

Sälü Zäme, Luca und Enzo schliefen fest und ich versuchte kurz, sie zu wecken. Ich machte mich bereit zu gehen und Enzo wachte auf um sich zu verabschieden. Er wollte mich zum Frühstück einladen, [...]

Tag 37 Gottfried Fritz

Sälü Zäme, Die Nacht auf dem Berg am Stausee war kalt, 5°Grad war die Temperatur. Ich konnte nicht ausschlafen, weil Waldarbeiten durchgeführt wurden. Kettensägen waren mein Wecker und diese [...]

Tag 36 Wieder in Form

Sälü Zäme Ich habe sehr gut geschlafen und war motiviert, den Pass Richtung Italien zu überqueren. Nach einigen Unklarheiten in der Navigation fuhr ich die Radwege entlang. Unterwegs fragte ich [...]