Tag 138 Essen beim Asiaten

 In Allgemein

Sälü Zäme,

Ich hatte mich vom Abend gut erholt und war als Erster wieder auf den Beinen. Ich habe den Tag langsam begonnen. Morgens hat man Zeit, sich mit dem Schreiben zu beschäftigen, in den Morgenstunden gibt es nicht viel Ablenkung.

 

Am Nachmittag wanderte ich mit Kaja, Stefan und David entlang der Bosporus-Meerenge. David kommt aus Mexiko um seine Freundin zu besuchen. Das ist heute schwieriger als man denkt, denn sie müssen sich mit den Corona-Maßnahmen auseinandersetzen.

David und Ich

Wir hielten an einem Fahrradgeschäft, damit ich meine Einkäufe planen konnte. Wir haben dort einige Zeit verbracht, aber ich habe noch keine Einkäufe getätigt. Ich möchte dort mit dem Fahrrad und dem Gepäck einkaufen. Auf diese Weise bin ich sicher, dass alles passt.

Fähre auf dem Bosborus

Das Ziel unseres Ausflugs war die Ortaköy-Moschee. Dort angekommen, machten wir Fotos, wie es sich für Touristen gehört. Danach stellten wir uns die Frage, was wir tun sollten. Wir nahmen die Fähre und verließen Europa und betraten Asien. Auf der asiatischen Seite machten wir wieder Fotos und gingen dann einen Kumpir essen.

Kumpir

Am Abend waren wir etwas müde und gingen mit einigen Gästen aus der Herberge Falafel essen. Ich habe versucht, meine Kräfte mit Bier zu mobilisieren, aber ich war zu müde. Den Abend verbrachten wir auf einer der vielen Treppen in diesem Viertel.

Treppen im Çukurcuma-Gebiet

Das war alles.

Tschüss Zäme…

Recent Posts

Leave a Comment