Tag 157 Hektische Erschöpfung.

 In Allgemein

Sälü Zäme,

Der Morgen verging langsam. Ich hatte meine Sachen nicht beisammen und Stefan und ich fuhren erst spät los. Ich muss mich am Abend vorher besser vorbereiten, um schneller packen zu können.

Irgendwo au der Strecke

Tagsüber wurde viel Velo gefahren. Wir kamen in Kayseri einer der größeren Städte der Türkei an und ich wollte ein Inlet für den Schlafsack kaufen und habe nicht gefunden. Schließlich habe ich einfach ein aufblasbares Kissen gekauft. Stefan wollte heute an den See fahren und ich habe gemerkt, dass es ein bisschen weit weg ist. Ich war ein bisschen in Zeitnot und dachte, es gäbe einen großen Laden außerhalb der Stadt. Leider war das nicht der Fall und wir haben nichts Gutes zum Essen gekauft.

Vulkan Erciyes

Schließlich bissen wir uns an der Strecke die Zähne aus und es herrschte schlechte Stimmung. Um 6 Uhr war es schon dunkel und mein Rücklicht war wieder kaputt. Wir schafften schließlich die letzten 10 Kilometer und fanden einen Schlafplatz mit einem Wasserhahn. Wir fanden einen tollen Platz zum Schlafen, aber wir hatten keine Lust, etwas zu kochen. Ich wusch mich mit dem Wasserhahn, der an der Straße lag, und versteckte mich jedes Mal, wenn ein Auto vorbeifuhr. Sauber und ein wenig hungrig ging ich schlafen. Dieser Tag war ein Lehrtag. Man muss sich den Umständen anpassen, wie den neuen Tageszyklen.

Das war alles.

Tschüss Zäme…

Recent Posts

Leave a Comment