Tag 17 Google, wo bringst du mich hin?!

 In Allgemein

Sälü Zäme

Marburg ist eine Studentenstadt, es gibt viel zu sehen und die Stadt liegt in einer hügeligen Landschaft.
Ich besuchte die Elisabehtkirche und ich wollte das Café Vetter besuchen, aber es war nicht offen.Ich fuhr mit dem Fahrrad zum Landgrafenschloss. Das befindet sich auf dem Stadtberg und war das Aufwärmen für die Fahrt.

Auf der Fahrt nach Kassel habe ich mich auf die Navigation von Google verlassen. Manchmal weist Google den Fahrweg über Feldwege, die zu überwuchert sind, um als Weg zu definieren. Am Ende landete ich auf einem Berg mit Windkraftanlagen. Die Straßen waren schwierig, und ich musste viel Energie und Zeit aufwenden, um wieder auf die Straße zu kommen.

Die Reise war nach diesem Umweg anstrengend. Die Temperatur war angenehm, aber es gab einen kurzen Regenschauer. Ich versuchte, Zeit zu sparen und hielt nur an, um zu essen, zu trinken und mich mit Verpflegung einzudecken.

Ich fuhr entlang des Borkensees und später an der Eder Richtung Kassel. Das waren sehr schöne Strecken. Am Ende fuhr ich nach Immenhausen zu meiner Couchsurfing-Übernachtung. Es liegt auf einem Hügel und hatte bereits 130 km in den Beinen. Die Strecke war so hart, dass ich eine Pause einlegen muss.

Mein Couchsurfing-Gastgeber ist sehr nett und lässt mich einen Tag ausruhen.

Das war Alles.

Tschüss Zäme

Recent Posts

Leave a Comment