Tag 185 Veloreparatur

 In Allgemein

Sälü Zäme,

Der erste Tag in Yerewan begann damit, dass ich meine Teile für das Velo besorgte. Ich machte mich auf den Weg zur Schweizer Botschaft in Yerewan. Die Stadt Yerewan ist wunderschön, das Strassennetz ist gut ausgebaut und übersichtlich. Die Schweizer Botschaft befindet sich in der Nähe des Zentrums. Ich hatte nur einen kurzen Fußweg und die Teile waren schnell in meinem Besitz.

Singen Brunnen

Während ich meine Teile besorgte, ging Stefan bereits in den Fahrradladen Your Bike. Ich ging zurück zum Hostel und organisierte bereits die Visa. Außerdem erledigte ich noch etwas Schreibarbeit. Als Stefan zurück ins Hostel kam, erzählte er mir schon ganz begeistert vom Bikeshop.

Your Bike Shop

Der Fahrradladen war wunderbar, endlich hatte man Zugang zu einer Werkstatt. Die Leute hatten auch Zeit, man konnte sich an der Wartung beteiligen. Ich musste zurück in die Herberge, weil ich meinen Spezialschlüssel vergessen hatte. Ich ließ das Ritzel und die Kette und machte einen Ölwechsel. Die Handyhalterung wurde sogar verbessert. Solche Dinge sitzen ständig im Hinterkopf, weil man sich jeden Tag damit beschäftigen muss.

Der Mechaniker

Als wir uns verabschieden wollten, waren alle in der Garage nebenan und arbeiteten an einem Motorrad. Stefan und ich sahen, dass sie gemeinsam ein Sandwich aßen, und wir wurden eingeladen, uns dazuzusetzen. Das Sandwich hatte eine gewisse Schärfe.  Dort lernte ich die Band Sheygun kennen. Sie werden nächsten Sonntag einen Auftritt haben und haben uns eingeladen.

Tashir Street

Den Rest des Tages verbrachten wir im Hostel und beschlossen, am nächsten Tag das Hostel zu wechseln.

Das war alles.

Tschüss Zäme…

Strassen Yerewans

Recent Posts

Leave a Comment