Tag 26 Fast wäre ich campen gegangen

 In Allgemein

Sälü Zäme

Am nächsten Morgen packte ich routinemäßig meine Sachen. Kaya hatte gerade die Feuerprobe seiner Ausrüstung für seine Radreise. Er muss noch ein paar Dinge anpassen, aber er wird es hinkriegen. Vollgepackt gingen wir zum Bahnhof. Ich lernte seine Fahrradfreunde kennen. Aber kurz danach trennten sich unsere Wege. Ich ging nach Norden und er und seine Freunde gingen nach Süden.

Ich machte einen weiteren Umweg, um durch die Reeperbahn zu fahren. Tagsüber ist das Gebiet jedoch nicht sehr interessant. Mein Tagesziel war Kiel, aber ich hatte noch keinen Gastgeber für die Nacht gefunden. Ich habe beschlossen, die Nacht auf dem Campingplatz zu verbringen.

Am Einfeldersee habe ich eine Pause gemacht. Ich bat ein Ehepaar, einige Fotos von mir zu machen. Während des Gesprächs sagten Sie mir, dass es noch Wildcampingplätze gib. Ich besuchte den nächsten Wildcampingplatz und machte mich bereit, dort ein Zelt aufzuschlagen. Eine Anwohnerin kam mit ihrem Fahrrad vorbei und bot mir eine neue Unterkunft an.

Ich nahm das Angebot dankbar an und bekam neben Dusche und Bett ein leckeres Abendessen und Frühstück.Nochmals vielen Dank für die Einladung.

Das war alles.

tschüss Zäme

 

 

 

 

Recent Posts

Leave a Comment