Tag 34 Norwegen ein gutes Ziel

 In Allgemein

Sälü Zäme

Gestern sah ich die Stadt Kristiansand in einem verregneten Nachtkleid. Nach einem ruhigen Schlaf auf der Couch wachte ich im 10. Stock eines Wohnblocks auf. Die Aussicht war großartig, man sieht das ganze Industriegebiet von Kristiansand. die Ölplattformen im Wasser sind gigantisch. Das Wetter war am Morgen bewölkt und es regnete bis zum Nachmittag.

Die Gastgeber Erling und Generosa sind großartig. Sie haben mich gestern um 1:00 Uhr morgens aufgenommen und am nächsten Tag Pfannkuchen für mich gemacht. Ich habe die Zeit mit Ihnen wirklich genossen, und wir haben vereinbart, dass ich eine Nacht länger bleiben werde. Nach dem Pfannkuchenbrunch gingen wir Kaffee trinken.

Dort hatte ich zwei andere Freunde getroffen. Zu fünft spielten wir Romme. Ich kannte das Spiel bis dahin nicht, und es hat viel Spaß gemacht. Es war das ideale Wetter, um Karten zu spielen und Kaffee zu trinken. Als ich verstanden hatte, wie das Spiel funktioniert, hatte ich das auch nötige Glück es zu gewinnen.

Wir gingen zurück in die Wohnung und ich beschloss, etwas Gutes zu kochen. Nachdem ich alles eingekauft habe, was ich brauche, habe ich Schweinekoteletts mit Thymiansauce gemacht. Diesmal hatte ich nur getrockneten Thymian. Mit frischen Kräutern ist er viel besser. Als Beilage gab es Reis, und für die Säure machte ich einen italienischen Salat mit Rucola, Tomaten und Weißkäse. Beim Kochen öffnete sich der Himmel und es war wieder Sommerwetter. Wir aßen gemeinsam auf dem Balkon und tranken ein Glas Wein. Es schmeckte sehr gut, und ich habe das Rezept ins Gästebuch geschrieben.

Danach machten wir einen Spaziergang. Norwegen ist hügelig und die Städte mussten sich der Natur anpassen. Es gibt überall Bäume und man hat nicht das Gefühl, in einer Großstadt zu sein. Nach einem Kilometer Fußmarsch kamen wir an einen Badesee. Es war unglaublich schön, die Abendsonne erzeugte eine herrliche Szene. Ich habe viele Videos und Bilder gemacht. Am Abend sahen wir uns den Film „O Brother, Where Art Thou?“ an.

Alles in allem war es eine wunderbare Abwechslung zum Radfahren. Es wird mir schwer fallen von hier wegzugehen, aber morgen werde ich meine Tante besuchen.

Das war alles

Tschüss Zäme

 

Recent Posts

Leave a Comment