Tag 50 Langsam mit Umwegen

 In Allgemein

Sälü Zäme

Ich habe letzte Nacht bei Cameron geschlafen und bin heute Morgen um 8:30 Uhr gegangen. Mein neues Layout des Materials ist sehr effizient. Ich habe das gesamte Campingmaterial in eine Tasche gesteckt und jetzt ist es nicht mehr im Weg. Man kann viel Zeit sparen, wenn man genau weiß, wo sich die Sachen befinden.  Das Wetter war wunderbar, und ich hatte bereits einen neuen Termin mit einem Gastgeber. Ich war früh unterwegs und fuhr sehr entspannt. Ich hatte einige Umwege gemacht, um meine Distanz auf 50 km zu erhöhen. Ich war eine Stunde zu früh in Sandefjord und nutzte die Zeit, um ein Eis zu essen. Ich döste ein wenig ein und kompensierte den kurzen Schlaf vom Vorabend. Ich habe beschlossen, heute Abend zu kochen und Material für ein Curry gekauft. Ich muss immer mehr vom Originalrezept abweichen, weil ich die Zutaten nicht finden kann. Aber auf diese Weise bekommt man Variation und lernt etwas Neues.

Als ich Elizaveta begegnete, bot sie mir ein Erdbeer-Kornett und Kaffee an. Ich finde, das passt gut zusammen, besonders bei diesem heißen Wetter. Sie zeigte mir die Gegend und die Stadt. Sobald wir zurückkamen, machte ich so schnell wie möglich das Curry. Innerhalb von 20 Minuten habe ich den Reis, das Curry und einen italienischen Salat zubereitet. In einer Küche, die ich nicht kenne. Das Essen verlief gut und wir hatten einen entspannten Abend mit guter Musik.

Das war alles

Tschüss Zäme…

Recent Posts

Leave a Comment