Tag 51 Norwegisches Regenwetter

 In Allgemein

Sälü Zäme

Ich verließ das Haus um 7:00 Uhr morgens. Der Tag begann mit einem mittelstarken Regenschauer. Das Perfekte Wetter um meiene Neue Ausrüstung zu testen. Eigentlich wollte ich zelten gehen, aber wegen des Wetters habe ich meine Pläne geändert. Glücklicherweise habe ich in Drammen einen Gastgeber gefunden. Elizaveta hatte mir ein deftiges Frühstück mit Brot, Eiern und Käse gemacht, aber als ich nach Tonsberg kam, war ich wieder hungrig.

Ich fand ein Imbissrestaurant entlang des Hafens, das gerade öffnete. Ich stellte mein Fahrrad unter das Sonnendach des Restaurants und trank zuerst einen Kaffee. Danach trocknete ich meine Kleidung Brille Handy, etc. Es war etwas kühl, aber warm genug, um mit dem T-Shirt draußen zu sein. Nachdem ich die Speisekarte studiert hatte, entschied ich mich für einen Fischburger.Es fühlte sich gut an, bei diesem Wetter etwas Warmes zu trinken und zu essen.

Einen Moment lang hoffte ich auf besseres Wetter, nach einer Weile wusste ich, dass ich wieder durch die Schauer fahren musste. Je weiter nördlich ich ging, desto schwächer wurde der Regen. Nach der Hälfte des Rennens hat der Regen aufgehört. Als ich den Oslofjord sah, beschloss ich, ihn zu fotografieren. Der beste Aussichtspunkt war mit losem Kies bedeckt. Nach 100m Fahrt hatte ich eine Reifenpanne im Vorderreifen. Zum Glück hatte es nicht wieder angefangen zu regnen.

Auf der Strecke gab es einen Tunnel für Fußgänger und Fahrräder, was eine schöne Szenenänderung war.

In Drammen nahm mich Valentin bei sich auf. Ich war halb trocken, aber meine Schuhe waren durchnässt. Ich konnte duschen und mich einleben. Valentin ist ein angenehmer Freigeist und mag Menschen. Es war eine WG mit zwei Personen, und sein Mitbewohner ist ebenfalls ein angenehmer Typ. Nach einer Weile kam ein zweiter Couchsurfer wie ich hinzu, der eine Dusche brauchte. Felix war ein Deutscher und reiste mit einem Kleinbus. Außer der Dusche hat er alles, was er braucht. Wir hatten einen schönen Abend zusammen, und vielleicht treffe ich Felix in Oslo .

Das war alles

Tschüss Zäme

Recent Posts

Leave a Comment