Tag 56 Zum Glück schaffte ich es

 In Allgemein

Sälü Zäme

Die Nacht beim Camping war gut, ich habe ausgeschlafen. Nachdem ich aufgestanden bin, habe ich den Rest meiner Vorräte gegessen. Gestern füllte ich meinen Kocher mit Flusswasser und machte ihn mit dem Rest des Feuers trinkbar. Nachdem ich alles aufgeräumt hatte, war der Morgen schon vorbei.

Mein nächstes Ziel war es, neue Radmantel für das Fahrrad zu kaufen. Ich prüfte das Rad und es war immer noch voller Luft. Ich liess ein wenig Luft heraus, damit der Reifen nicht platzt. Das nächste Geschäft mit Reifen war Biltema. Die Fahrt dorthin dauerte zwei Stunden. Ich musste wieder nach Süden fahren, was ein Rückschritt war. Der Reifen ist nicht geplatzt und hat keine Probleme verursacht. Ich musste während der Fahrt auf Schotter fahren, was sehr beunruhigend war. Im Geschäft kaufte ich das entsprechende Material und wechselte an der nächsten Tankstelle beide Reifenmäntel. Ich behielt den intakten Mantel als Reserve für den Fall, dass es wieder passiert.

Das Wetter war wieder sonnig und es gab keine weiteren Komplikationen. Die derzeitigen Gastgeber sind Astrit und Claudio. Claudio kommt aus dem Tessin und ich könnte mit Ihnen Schweizerdeutsch sprechen. Sie versorgten mich nach meinen Strapazen, und ich konnte meine Blog-Arbeit nachholen. Der ganze Abend war großartig.

Das war alles

Tschüss Zäme…

Recent Posts

Leave a Comment