Tag 63 Unterwassertunnel

 In Allgemein

Sälü Zäme

Ich hatte einen guten Morgen, und Robert fuhr mich mit seinem Auto durch den Unterwassertunnel. Bevor ich los fuhr, haben wir versucht, das Vorderrad besser auszurichten und die Kette zu spannen. Dabei brach mir die Vorderachse des Fahrrads. Zum Glück war Rober mit seinem Auto da, und ich konnte mit ihm zum nächsten offenen Fahrradgeschäft fahren, um eine neue Achse zu kaufen. Dies kostete mich umgerechnet 10 Franken.

Ich hatte eine schöne, komfortable Fahrt. Das Wetter war sehr gut, aber es gab einen Gegenwind. Schließlich erreichte ich die Westküste, und dort war der Wind stärker. Ich traf Simon auf dem Weg. Er ist auch auf dem Weg zum Nordkap. Ohne große Absprachen reisten wir gemeinsam. Er hat Ferien bis zum Beginn des nächsten Semesters Mitte September. Er ist 21 Jahre jung und hat sich in kurzer Zeit entschieden, diese Reise anzutreten.

Die Fahrt ging schnell bis nach Kristiansund, dort musste man in einen Bus einsteigen, um den Unterwassertunnel zu passieren. Nachdem wir die Stadt gesehen hatten, fuhren wir zum Badeplatz Lasken um dort zu zelten. Ich habe mich im Meer gewaschen, und da waren einige Quallen drin. Es war nicht so angenehm. Es gab keine flache Stelle, so dass ich die ganze Nacht durch das Zelt rutschte.

Das war alles.

Tschüss Zäme…

Recent Posts

Leave a Comment