Tag 78 Fisch auf dem Grill

 In Allgemein

Sälü Zäme

Trotz des heftigen Regens in der Nacht war das Schlafen im Zelt sehr bequem. Im Zelt war es trocken, und mein Schlafsack war sehr warm. Ich bin früh aufgestanden und habe noch ein wenig gearbeitet. Die erste Mitarbeiterin des Campingplatzes war die Putzfrau, sie hatte die Küche gereinigt und den Risotto-Kochtopf abgewaschen, den ich gestern zum Einweichen vorbereitet hatte. Ich konnte mich nur bedanken und fragte, ob ich noch ein wenig mehr helfen könnte. Das Aufenthaltsraum ist sehr komfortabel und wir verließen den Campingplatz um 2 Uhr nachmittags. Auf dem Weg dorthin sah ich bei Google eine Festung und besuchte sie. Ich ließ die anderen weitermachen und schaute mir den Ort an. Leider war es ein alter Bunker, der von einem Familienhaus genutzt wird.

Dann fuhr ich allein zum nächsten Standort. Simon, Johny und Joni fanden einen See und fingen einige Makrelen. Leider habe ich das verpasst, aber ich konnte bereits die nächste Unterkunft vorbereiten. Die Unterkunft befindet sich in Mefjordvær, es handelt sich um einen Unterstand mit einer Feuerstelle in der Mitte des Raumes. Ich habe Holz für das Abendessen gesucht. Es war kein Wald in der Nähe und es war kein Holz verfügbar. Ich habe mit allen in der Nähe gesprochen und versucht, etwas zu finden. Am Ende kam ein Bewohner vorbei und bot Holz an, ohne dass ich ihn darum gebeten hätte. Später ging ich mit Joni, um das Holz aus seinem Haus zu holen. Ich machte einen Curry-Eintopf und dazu gab es Reis. Am Ende wurden die Makrelen ohne Gewürze gegrillt, und es war köstlich.

das war alles

Tschüss Zäme

Recent Posts

Leave a Comment