Tag 80 Abschied in Tromsø

 In Allgemein

Sälü Zäme

Der Campingplatz in Tromsø ist preiswert und modern. Das einzige Negative war die Küchenausstattung. Der ganze Tag war wolkenlos und warm. Johny, Joni und ich beschlossen, auf die Aussichtsplattform des Berges Storstein zu gehen. Es gab dort oben eine Seilbahn, aber ich empfehle die Sherpa-Treppe. Das ist eine angenehme Art, hinauf zu gehen. Die Aussichtsplattform befindet sich 400 m über dem Meeresspiegel, und es waren Wanderer aller Altersgruppen dort. Die Aussicht auf die Berge und Tromsø ist ausgezeichnet und man kann die ganze Stadt sehen.

Der kleine Ausflug auf den Berg gab uns den nötigen Hunger, um zum Mittagessen in die Pizzeria Yonas zu gehen. Dort gibt es das Pizza-Buffet für 16 CHF. Es ist ein All-you-can-eat-Buffet und wird ständig aufgefüllt. Sie können aus vier verschiedenen Pizzas nach amerikanischer Art wählen. Der Teig ist sehr dick und es gab 2 Saucen, dazu gab es ein Getränk nach Wahl. Wenn man Kalorien braucht, ist es genau das Richtige.

Nach der Reise gingen wir zum Campingplatz zurück, und ich packte meine Sachen. Ich verabschiedete mich von Johny und Joni, denn sie werden am nächsten Tag das Flugzeug nehmen. Es war eine tolle Zeit, und das Reisen in einer Gruppe hat meine Reise erleichtert. Ich konnte bei vielen Dingen Zeit sparen, und in der Gruppe ist es einfach gutes Essen zu kochen. Die Fiskeburger, die Makrele, der Lachs und das Rissotto waren köstlich, das werde ich nicht vergessen.

Mit vollem Magen lässt es mich nicht so schnell fahren, ich hatte eine Fähre wegen 15 Minuten verpasst. Ich musste 2 Stunden warten und habe in dieser Zeit zu Abend gegessen. Ich nahm die letzte Fähre um 20:20 Uhr. Die Sonne geht jetzt recht früh unter, und ich frage einen Anwohner auf dem Weg nach einem Campingplatz. Er wies auf einen Grillplatz 10 km vor Lyngseidet. Der Platz war sehr gut, und ich nutzte die letzten Sonnenstrahlen um mein Lager aufzuschlagen und mich zu waschen. Es war ein bisschen hektisch. Der Himmel war klar, aber es gab leider kein Nordlicht.

Das war alles.

Tschüss Zäme

 

Recent Posts

Leave a Comment