Tag 81 Aurora Spirit Distillery

 In Allgemein

   Sälü Zäme

Das Wetter hat sich erneut verschlechtert. Es gab nur einmal einen Wolkenbruch und man konnte den blauen Himmel sehen. Ansonsten war es grau und der Regen war sehr schwach. Ich bin früh aufgestanden und hatte genug Zeit, den Tag langsam zu beginnen. Heute mache ich einen Firmenbesuch bei Aurora Spirit. Sie ist die nördlichste Destillerie der Welt und befindet sich auf dem 69. Breitengrad. Das Unternehmen besteht seit 2016 und ist mit dem Wisky Nifelheim erfolgreich. Das Unternehmen produziert verschiedene Aquavit, einen hochwertigen Gin, Wodka und den Wisky Nifelheim. Die Wisky-Serie ist nach den Reichen der nordischen Mythen benannt. Nifelheim ist die erste Serie und bereits ausverkauft.

Das Unternehmen verfolgt ein interessantes Konzept, neben der Destillerie ist die Gegend auch ein gutes Urlaubsziel. Der Besucherraum ist eine voll ausgestattete Bar, und ich würde dort gerne einen Apero machen. Die meisten Möbel sind aus den gebrauchten Fässern gefertigt und sehr schön, ein kreativer Mitarbeiter hat sie angefertigt. Die Dekoration hat viel mit den nordischen Mythen zu tun. Es gibt viele Wikingerwaffen, Helme, Felle usw. Alles sieht sehr modern und gleichzeitig klassisch aus.

Das Unternehmen ist noch nicht vollständig automatisiert, es gibt einige manuelle Arbeiten im Abfüllprozess. Ich konnte das Geschmackslabor sehen, in dem neue Kombinationen von Zutaten gemischt werden. Die Destillerie ist etwa 10 m hoch und sehr schön. Die Fässer werden derzeit in einem Natobunker gelagert. Zur Zeit wird ein neues Lagerhaus mit einem Moosdach gebaut.Das Unternehmen ist an einem Fjord gelegen. Die Aussicht auf die Berge ist wunderschön. Im Hinterhof am See können Sie Holzhütten mit moderner Ausstattung mieten.

Das Gesamtkonzept des Unternehmens ist genial, ich denke, es wird nicht das letzte Mal sein, dass ich das Unternehmen besuche. Es ist sehr empfehlenswert, am Ende der Tour könnte ich einige Produkte ausprobieren. Die Firma hat nur noch zwei Flaschen Nifelheim und ich musste den Wisky probieren. Er ist sehr gut schmeckend und spiegelt die raue Natur Norwegens wider. Der Gin schmeckt sehr natürlich, den kann ich auch empfehlen. Das Etikett der Flasche ist Bivrost, die Produkte kann man im Thedrinkshop oder bei Masterofmalt bestellen.

Ich musste ziemlich spät eine Fähre nehmen und wollte eigentlich noch ein paar Kilometer fahren. Aber ich war müde und hatte Muskelkater. Ich reiste zum Campingplatz Rotsundelv und der war eigentlich schon geschlossen. Die Toilette war noch offen und die Küche auch. Die Rezeption kam, als ich das Zelt schon aufgebaut hatte. Ich konnte das Zelt gratis aufstellen und zahlte nur 2 CHF für die Dusche. Vielen Dank für die Übernachtung und ich konnte mich ein wenig frisch machen.

Das war alles.

Tschüss Zäme…

Recent Posts

Leave a Comment