Tag 86 Nordkap

 In Allgemein

Sälü Zäme

Einen Tag zuvor fuhr ich eine 135 km lange Strecke und nahm mir einen Moment Zeit um mich zu erholen. Ich verbrachte den Morgen damit, meine Vorräte zu essen um das Gewicht zu reduzieren. Schließlich habe ich zu viel gegessen und machte ein Mittagsschlaf. Das Wetter war wechselhaft und größtenteils bewölkt. Um 14:00 Uhr brach ich auf und war bereit für die letzte Strecke zum Nordkap. Die Strecke war sehr hügelig und endete auf einem Plateau. Ich überholte den Deutschen vom Vorabend und traf das französische Pärchen am Nordkapp. Übrigens traf ich auch zwei Niederländer, welche ich 2 Wochen zuvor kennen gelernt hatte.

Die letzten Meter waren anstrengend, und meine Motivation war tief.  Ich habe die besagten Personen getroffen, das hat mein Momentum gestoppt. Ich hatte keine klare Ziellinie und es dauerte eine Weile, bis ich merkte, dass ich mein Ziel erreicht hatte. Am Ende war ich glücklich und ging einen Kaffee trinken. Ich genoss den Augenblick, dann ging ich zur Statue des Nordkapps und ein Schweizer Ehepaar machte Fotos mit meiner Kamera. Ich verkündete, dass ich mein Ziel erreicht hatte und war stolz auf meine Leistung.

Ich erkundete die Umgebung und beschloss, hier zu übernachten. Ich traf zwei Reisende, die per Anhalter unterwegs waren. Sie waren auf der Jagd nach Nordlichtern und verbrachten die Nacht in meiner Nähe. Der Deutsche kam nach einer Weile, und er scheint erschöpfter zu sein als ich. Die Nacht war ruhig, und der Himmel war teilweise bewölkt. Ich hatte ausgezeichnete Sicht auf dem Mars und es gab schwache Nordlichter. Ich versuchte, so lange wie möglich wach zu bleiben, aber schließlich blieb ich im Zelt und machte gelegentlich ein Foto. Nach einer Weile wurde das Wetter schlechter und ich schlief ein.

Das war alles.

Tschüss Zäme…

Recent Posts

Leave a Comment